Wechselausstellung - Federleicht und Abgedreht

 

Ausstellung

Donnerstag, 10.05. - Montag 05.11.2018

 

Sehenswerte Ausstellung in der ehem. Kirchhofschule in Ostheim v.d. Rhön

Der Verein „Freunde der Kirchenburg e.V.“ lädt von Donnerstag, 10. Mai 2018, bis Montag, 5. November 2018, zur Wechselausstellung „Federleicht und Abgedreht“ ein.

In der zweiten Kunstausstellung dieses Jahres präsentiert der Verein „Freunde der Kirchenburg e.V.“ zwei weitere Hobbygestalter, die in ihrer Kunst sehr unterschiedlich arbeiten. Floristmeisterin Angelika Mangold aus Niederlauer war schon als Kind von der Vielfalt der Natur und deren Besonderheiten begeistert. So erkannte sie bald, dass Bäume, Sträucher und Blumen, Licht zum Wachsen brauchen. Während diese den Weg zum Licht suchen, entstehen Drehungen in der Holzmaserung oder es formen sich eigenwillige Auswüchse.

Jahrelang sammelte Angelika Mangold solch skurrile Fundstücke. Seit 2010 macht sie Kunst daraus. Mit Hingabe und dem besonders geschulten Blick für Maserung, Wuchs und Form bearbeitet sie sorgfältig die Oberfläche jedes einzelnen Stückes. Durch die langwierige Arbeit des Schleifens, Glättens oder Versiegelns bringt sie die Besonderheiten der verschiedenen Hölzer optisch deutlich hervor und schenkt ihnen dadurch ein strahlendes Aussehen. Diese so entstandenen Gebrauchs- und Deko-Elemente sind ganz besondere Unikate und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Dipl. Ing. Ulrich Zühlke aus Aubstadt ist der zweite Hobbykünstler in der Sommerausstellung 2018. Er hatte in seinem Berufsleben als Architekt mit einer, meist nüchternen, statischen Kreativität zu tun. Seine grenzenlose, humorvolle und auch hintergründige Fantasie bestimmt jetzt, nachdem er in den Ruhestand gegangen ist, sein künstlerisches Gestalten. Seit 2014 modelliert er, frei aus seinen Händen, was ihm seine Fantasie vorgibt. Seine Materialien sind Gips, Draht, Ton, Federn und ganz selten Pappmaché. Daraus entstehen federleichte, mitunter etwas abgedrehte, manchmal aus dem Leben gegriffene, Szenen und Skulpturen. Sie alle haben ihren Platz auf hölzernen Stelen gefunden. Von beiden Künstlern sind die ausgestellten Stücke käuflich zu erwerben.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Fr bis Mo und an Feiertagen von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Gruppenführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten gerne möglich. Voranmeldung unter Tel. Nr. 09777 471, Ingrid Schmidt

Nach dem Besuch der Ausstellung lohnt sich ein Rundgang durch das benachbarte Kirchenburgen-Museum. Dort können Interessierte mehr über die Kirchenburgen Unterfrankens und Südthüringens erfahren. Fundstücke aus dem Schulglockenturm ergänzen den Rundgang durch die Zeitgeschichte. Gruppenführungen jederzeit nach Anmeldung (Tel. 09777 471, 18-20 Uhr).

Kirchenburgen in der Rhön